Lindenpark_Titelbild_PotsdamNights

Lindenpark

Lindenpark stellt sich kurz vor:

Unser Haus hat `ne lange Geschichte, hier in kurz:

1900 als Wäscherei erbaut, erfuhr das Gebäude vielfältige Umnutzungen. So wurde es als Ausflugslokal für Potsdamer genutzt, später aber auch als Filmstudio, Atelier und Premierenkino für die UFA. Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Haus kurzzeitig unter sowjetischer Kommandantur, bis es in den 1960ern als „Tanz und Unterhaltungszentrum“ seine vorerst letzte Umstrukturierung erfuhr. Tanztees, Singwettbewerbe, Theateraufführungen sowie Kinder- und Konzertveranstaltungen waren fester Bestandteil des Lindenparks und standen im Zeichen der sozialistisch geprägten Veranstaltungskultur. Unter neuer Führung wurde in den 1980er-Jahren, auch durch das veränderte gesellschaftliche und politische Klima, eine neue Richtung eingeschlagen.

Nach unterschiedlichen Betreibern wurde er im März 2009 von der Stiftung Sozialpädagogisches Institut „Walter May“ (SPI) übernommen. Wir stehen für: Konzerte, Partys, Festivals, Lesungen, Comedy, Kinder- und Familienveranstaltungen

Musikstil: Rock, Pop, Rock n Roll, Indiepop, Indierock, Britpop, Singersongwriter, Folk Rock, Alternative
Raucherbereich: Ja
Ambiente: Jugendkultur- und Familienzentrum
Publikum: je nach Veranstaltung
Plätze: 100 - 900 Drinnen

Sei unser Gast:

Stahnsdorfer Str. 76
14482 Potsdam
http://www.lindenpark.de/

Öffnungszeiten:

Je nach Veranstaltung